Änderung der Datenschutzbestimmungen

Änderung der Datenschutzbestimmungen
Aufgrund gesetzlicher Vorgaben haben wir Änderungen an unseren Datenschutzbestimmungen vorgenommen. Diese regeln die Handhabung mit Deinen persönlichen Daten und somit Deiner Privatsphäre. Deine Privatsphäre hat höchste Priorität für uns und wir werden weiterhin Deine an uns übermittelten Daten schützen und diese nur dazu nutzen, Dir einen guten Service auf Cam4 zu bieten. Mehr Informationen dazu, wie wir Deine persönlichen Daten handhaben, findest Du hier: cam4.com/privacy.

Bitte bedenke, dass wir dazu verpflichtet sind sämtliche Deiner Daten zu löschen, solltest Du beim Beantworten der aufkommenden Fragen mit “Nein” antworten. Deine Daten können danach nicht wieder hergestellt werden.

Um Deine Privatsphäre Einstellungen auf unserer Seite zu verändern, gehe wie folgt vor:
1. Klicke auf das Zahnrad-Symbol oben rechts auf der Seite.
2. Gehe zu “Mein Konto”
3. Klicke auf den Menüpunkt “Privatsphäre”
4. Ändere ggf. Deine Antworten zu den 4 aufgelisteten Fragen.

Betrugserkennung

Leider gibt es keine Möglichkeit, ein Trinkgeld beim Erhalt als Betrug zu erkennen. Jedoch gibt es einige Sachen, die Sie beachten sollten, um sich selbst zu schützen, indem Sie das Betrugsrisiko auf ein Minimum reduzieren, wovon auch andere Darsteller profitieren.

Neue Mitglieder

Sie können erkennen, wann jemand ein Mitglied in Cam4 wurde, indem Sie sich das entsprechende Profil anschauen. Wenn neue Benutzer eine hohe Summe an Tokens tippen, kann es ein Anzeichen für Betrug sein

Bitte beachten Sie jedoch, dass nicht alle neuen Mitglieder betrügen wollen. Jemand der schon länger bei Cam4 dabei ist, ist im allgemeinen vertrauenswürdiger. Jedoch gibt es natürlich immer die Möglichkeit, dass ein Mitglied seine Bank kontaktiert und behauptet, dass er/sie keine Einkäufe gemacht hat (sog.Rückbuchungen)

Das Tippverhalten

Es gibt einige DInge, auf die Sie während Ihrer Übertragung aufpassen sollten. Diese sind ein Anzeichen für einen möglichen Betrug. Nun werden einige davon aufgelistet

  • Wenn Sie nur mit jemandem chatten und jemand gibt Ihnen ein Trinkgeld – vorallem größere Summen, welche eigentlich nicht nachvollziehbar sind.
  • Jemand gibt Ihnen ein höheres Trinkgeld als gefordert
  • Wenn Sie Trinkgelder bekommen,ohne zu chatten oder dies gefordert zu haben- besonders wenn “fordern” eins Ihrer Ziele ist. 
  • Wenn ein Trinkgeldgeber Ihnen ein Trinkgeld gibt den Raum daraufhin sofort wieder verlässt.

Die Mehrheit von Trinkgeldgebern , besonders die neuen Mitglieder, werden zunächst kleine Beträge tippen, um abzuwarten, ob der Darsteller an seinen Zielen und Forderungen festhält

Faustregel: Wenn jemand das Geld veschleudert, dann kann es sein, dass es nicht das Seine ist.

 

Betrugsnachverfolgung

Wenn Sie bei sich wiederkehrende Betrugsversuche aus einem bestimmten Land feststellen, dann sollten Sie sich überlegen, dieses Land zu blockieren. Wenn Sie auf Ihr Cam4Konto gehen und die Option”Block-Länder” auswählen, können Sie ein Land hinzufügen, wodurch die Benutzer mit der IP aus diesem Land Ihr Profil dann nicht mehr sehen können

 

Was mache ich, wenn ich einen Betrug vermute?

Wenn Sie Grund zur Annahme haben, dass jemand versucht, Sie zu betrügen und  Sie das angebotene Trinkgeld deshalb ablehnen möchten, so geben Sie uns bitte  unter fraud@cam4.com Bescheid. Wir kümmern uns dann darum. 

Bitte beachten Sie, dass alle Tokens durch einen unserer Zahlungsabwickler gekauft werden müssen. Stornierte Trinkgeldern sind Tokens, die mit Hilfe einer gestohlenen Kreditkarte erworben wurden. Des weiteren ist es möglich, dass der Trinkgeldgeber seine Bank kontaktiert und bahauptet, dass er den Kauf von den Tokens, die er Ihnen als Trinkgeld gegeben hat, nicht durchgeführt hat.

Es gibt keine “unechten Tokens”. Tokenmultiplikatoren(Token adder generator)  sind exe files, die darauf programmiert sind, Ihre Benutzerdaten zu stehlen und sollten deshalb nie angeglickt werden. Wenn Sie einen Link zu einem dieser Tokenmultiplikatoren finden, so geben Sie uns bitte unter technical@cam4.com Bescheid, damit wir den Link wieder entfernen können.

 

Kann ich Besucher aus bestimmten Ländern von der Ansicht meines Benutzerprofils ausschließen?

Ja, Sie können Besucher aus bis zu drei Ländern, Staaten oder Stadtstaaten von der Ansicht Ihres Benutzerprofils ausschließen 

1. Klicken Sie auf das Zahnrad oben rechts auf Ihrem Bildschirms

2. Klicken Sie auf Mein Konto 

3.  Im Menü auf der linken Seite können Sie nun die Option Block-Länder auswählen

4. Bitte wählen Sie max drei Länder, Staaten oder Stadtstaaten aus.

5. Klicken Sie anschließend auf Änderungen Speichern

Erhaltung Deiner Privatsphäre

Es gibt eine Menge von Dingen, die du berücksichtigen solltest, wenn du im Webcam-Business tätig bist.

Browser: Habe einen separaten Browser für Camming und einen für deinen persönlichen Gebrauch.

Facebook und andere Social Media Tools: Für alle deine Profile ist es empfehlenswert einen Künstlername zu benutzen; gebe nie deinen richtigen Namen, Ort oder andere persönliche Informationen weiter. Sowohl Facebook als auch Twitter haben Funktionen, um deinen Standort freizugeben, stelle sicher das diese Funktion ausgeschaltet ist. Während alle Social Media Tools super für deine Webcam Karriere sind, ist es wichtig deine Privatsphäre zu schützen.

Familie und Freunde: Wie bereits oben erwähnt ist es empfehlenswert dein Privatleben und deinen Beruf separat zu halten. Auf CAM4 hast du die Möglichkeit bis zu drei Länder/Staaten zu blocken. Die Details über das Blocken von Ländern findest du hier.

E-Mail: Es ist auch empfehlenswert separate E-Mail-Konten zu haben. Habe ein Email-Konto für alle deine Social Media Profile, für CAM4 und für Anmeldungen zu verschiedenen Messengers wie Skype / Yahoo etc. Bewahre deine persönliche Adresse vollständig getrennt.

Dein eigenes Domain: Dies ist auch eine hervorragende Promotion. Wenn du deinen eigenen Domain erwerben möchtest, stelle bitte sicher, dass du den Domain-Datenschutz von deinem Registrator kaufst. Wenn du diesen Schritt nicht abschließt und jemand eine öffentliche Suche nach dem Domaineintrag macht, wird dein richtiger Name und Adresse angezeigt.

Wunschliste: Eine falsche Erstellung der Wunschliste kann deinen Namen und deine Adresse an Käufer von der Liste offenbaren. Wenn es dir nicht möglich ist, sicherzustellen, dass beim Erstellen der Wunschliste deine Daten geschützt sind, empfehlen wir dir nur Geschenkgutscheine die per E-Mail Versand werden können anzufragen. Auch hier solltest du bitte beachten, eine separate E-Mail zu haben, die du nicht in deinem Privatleben benutzt.

Google Alerts: Erstelle Google-Alarm unter: http://www.google.com/alerts für deinen richtigen Namen, um zu sehen, wie oft du im Internet erwähnt wirst. Und erstelle auch einen Google Alert mit deinem Künstlernamen, um den Erfolg deiner Werbemaßnahmen zu überwachen.

Audio: Das Senden mit Ton ist super, aber beachte bitte, dass wenn du ein Telefonat bekommt, dass du entweder in einen anderen Raum gehst oder dass du den Ton für kurze Zeit ausmachst, um zu verhindern, das jeder deinem Anruf zuhören kann.

So schützt du deinen PC

Während dieser Artikel für alle Betriebssysteme gilt, sich aber speziell mit Windows gefasst, da dieses Betriebssystem von der Mehrheit unserer Mitglieder verwendet wird. Mac und Linux-Benutzer können nicht alle unten genannten Maßnahmen anwenden. Stelle aber bitte sicher, dass du deine eigenen System-Maßnahmen vornimmst.

Es gibt keine 100% Garantie für perfekte Sicherheit, aber die folgenden Tipps können dir definitiv helfen.

 

Betriebssystem: Stelle sicher, dass dein Betriebssystem auf dem neuesten Stand ist, mit dem Windows-Update-Dienst.

Aktiviere am besten die Option “Automatische Updates”. Mit dieser Option hält sich dein Windows selbst auf dem aktuellen Stand. Dafür wird lediglich eine bestehende Internetverbindung benötigt.

Wie aktiviere ich die automatischen Updates?

  1. Öffne Windows Updates, indem du unten rechts auf “Start” klickst, dann auf “Alle Programme” und anschließend auf “Windows Update”
  2. Klicke im linken Bereich auf “Einstellung ändern”
  3. Wähle die gewünschte Option aus
  4. Aktiviere unter “Empfohlene Update” das Kontrollkästchen “Empfohlene optionale Updates beim Herunterladen, Installieren und Benachrichtigen einschließen”, und klicke dann auf “OK”.

Benutzerberechtigungen: Es ist nicht ratsam, den PC unter einem Administrator-Konto aufzuführen, sowohl mit dem Mac als auch mit dem Linux sind zusätzliche Anmeldeinformationen und temporäre Erhöhung von Berechtigungen erforderlich, um Änderungen an dem System zu ermöglichen. Wir empfehlen dir, ein neues Benutzer-Konto “Basic User” Privilegien in Windows zu erstellen. Dieses Benutzer-Konto kann auf einer täglichen Basis verwendet werden und erlaubt einen normalen Alltagsgebrauch des Rechners und hilft unerwünschte Installation von Keyloggern und ähnlicher Malware zu verhindern. Dies kannst du einstellen durch: Gehe zu „Start“, dann Systemsteuerung –  Benutzerkonten, dann gehe auf ein anderes Konto verwalten, um einen neuen Benutzer erstellen zu können.

Firewalls und Anti-Virus: Stelle sicher, dass du beide installiert und auf dem neuesten Stand hast. Heutzutage bieten große Software Hersteller eine Kombination aus mehreren Services an, z.B. Anti-Virus, Firewall, Web-Browser und E-Mail-Sicherheitsfunktionen sowie Scanning-Tools für andere Adware / Malware alles in einem Packet. Ich habe einige der verfügbaren Pakete unten aufgelistet, einige sind kostenlos und andere sind kostenpflichtig.

Ich persönlich würde den Kauf einer guten Software empfehlen, anstatt sich auf eine kostenlose Version zu verlassen. Der Computer ist das Werkzeug deines Handels, also lohnt es sich ein wenig darin zu investieren.

Malware-Scanner: Es ist eine gute Idee, zumindest wöchentlich für weitere Malware wie Adware, Spyware Browser-Hijacker, Keylogger, Trojaner etc. zu scannen. Um dies zu tun, würde ich entweder Ad-Aware oder Malwarebytes empfehlen. Beide dieser Produkte bieten sowohl eine kostenpflichtige als auch eine kostenlos Version an.

WLAN: Vielen Anwendern ist überhaupt nicht bewusst, was sie für ein Sicherheitsrisiko eingehen, wenn sie ihr Funknetzwerk (Wireless Lan, kurz WLAN) nicht verschlüsseln. Jeder könnte diese Verbindung von außen, z.B. auf der Straße oder einer anderen Wohnung nutzen und somit einerseits deine Kosten in die Höhe treiben und was noch viel schlimmer ist, auf deine privaten Daten zugreifen.

Um dich zu schützen empfehlen wir: Wenn möglich, ist es am besten deine WLAN-Router-Einstellungen zu einer stärkeren Sicherheitsstufe zu wechseln, stelle sicher, dass es auf WPA2 und AES eingestellt ist und dass du ein sicheres Kennwort eingerichtet hast (siehe hier „Ein gutes Passwort auswählen!“). Es ist wichtig, dass du deinen WLAN-Router für andere Leute nicht zugänglich machst. Bei den meisten Dienstanbieter sind die Funktionen direkt verfügbar, aber wenn du dir nicht sicher bist, dann kontaktiere den Dienstanbieter. Wenn du deinen eigenen WLAN-Router installiert hast, dann überprüfe bitte die Dokumentation, wie du diese Änderungen selbst vornehmen kannst.

Datei-Downloads: Jeder lädt sich täglich Dateien aus dem Internet (Webseiten oder E-Mails) oder von einer CD/DVD bzw. einem USB-Stick. Beliebt ist auch das Schicken von Daten per Messenger, wie Live Messenger, ICQ, Skype oder AIM. Beachte immer, dass derart Dateien potentielle Gefahren für deinen Computer sind und betrachte sie mit Skepsis. Wichtig ist, dass du Dateien vor dem Öffnen mit einem aktuellen Antivirenprogramm überprüfst, insbesondere, wenn die Quelle nicht offensichtlich vertrauenswürdig ist.

Meine Übertragung wurde aufgezeichnet und hochgeladen!

Egal ob du Shows sendest oder Bilder veröffentlichst, du gehst immer das Risiko ein, dass jemand anderes deine Inhalte wiederverwendet. Wenn du herausfindest, dass deine CAM4 Videos/Bilder auf einer anderen Webseite verwendet werden, sende von deiner mit deinem CAM4 Account assoziierten E-Mail Adresse eine E-Mail an DMCA@CAM4.com

Bitte stelle sicher, dass du folgende Angaben in deiner E-Mail machst:

  • Die URL/Link der Webseite, auf der du deine Videos/Bilder gefunden hast.
  • Die URL/Link der genauen Seite wo deine Videos/Bilder gefunden werden können.

Obwohl wir alles versuchen werden deine Inhalte von den angegebenen Seiten zu löschen, denk bitte dran, dass sich nicht alle Webseiten (bzw. deren Betreiber) an die DMCA Regeln halten.